USB-PMC, Matrix-Tastaturcontroller mit USB Schnittstelle

PMC-USB-v1.7

USB-PMC ist das Bindeglied zwischen einem Tasten-Matrixfeld (8x8 oder 10x6) und einer USB-Schnittstelle des PCs. Der Tastaturcontroller wird vom System (Windows oder Linux) als Standard USB Tastatur automatisch erkannt, kein extra Treiber ist erforderlich.

Um zusätzlich eine Standard-PC-Tastatur als Zweittastatur anzuschließen, bietet der USB-PMC seinerseits eine PS/2-Schnittstelle an, die zusammen mit dem Matrixfeld verwaltet wird.

Die Programmierung der Tastaturbelegung des USB-PMC ist bewußt einfach und ohne Zusatzsoftware möglich: In einem Programmiermodus wird abwechselnd auf dem Matrix-Feld und der angeschlossenen Zweittastatur jeweils die Zieltaste (auf der Matrix) und die gewünschte Belegung (auf der Zweitastatur) gedrückt und damit alle Matrix-Tasten belegt. Die Tastenbelegung wird beim Verlassen des Programmiermodus gespeichert. Als Zweittastatur ist die Verwendung einer USB Tastatur (USB-PMC wird als USB-Host verwendet) oder einer Tastatur mit PS2 Schnittstelle möglich.

Zur Programmierung des Tastaturcontrollers kann auch eine Software heruntergeladen werden. Mit dieser Software können alle vier Ebenen programmiert und die Konfiguration vorgenommen werden.

Sechs LEDs können entweder zur Anzeige von NUM-, Caps-, Shift-Lock und Tastaturgröße verwendet werden oder die LEDs können von einer Anwender-Software auf dem PC beliebig gesteuert werden.

Der USB-PMC hat vier frei programmierbare und noch weitere drei festprogrammierte Tastaturebenen. Das Umschalten zwischen den Tastaturebenen kann entweder statisch erfolgen oder eine Ebene ist solange aktiv wie eine Umschalttaste gedrückt wird.